Trias

Trias

Trias

252-201 mio. Jahre vor unserer Zeit

Die Trias ist die erste Periode des Mesozoikums. Am Übergang von Perm zu Trias kommt es zu einem Massensterben; im Meer sterben die Trilobiten aus, Brachiopoden verlieren gegenüber den Muscheln an Bedeutung, und im germanischen Becken werden die Ammoniten  von den Ceratiten abgelöst. An Land entwickeln sich die Saurier, Palmfarne, Nacktsamer und Ginko-Bäume. Die Vorfahren der ersten Säugetiere treten auf.


Altammoniten, Goniatiten, Clymenien und ander Cephalopoden

Altammoniten, Goniatiten, Clymenien und ander Cephalopoden

Cephalopoda, Kopffüßer, Tintenschnecken, Tintenfische, zu den Schalenweichtieren (Conchifera) gehörende Gruppe mit etwa 750 Arten.

Ammoniten sind eine ausgestorbene Teilgruppe der Kopffüßler und gehören zu den bekanntesten Fossilien.

Saurier und Amphibien

Saurier und Amphibien

Die Dinosaurier waren die Gruppe der Landwirbeltiere, die im Mesozoikum von der Oberen Trias vor rund 235 Millionen Jahren bis zur Kreide-Paläogen-Grenze vor etwa 66 Millionen Jahren die festländischen Ökosysteme dominierte.

Ceratiten

Ceratiten

Die Ceratiten sind frühmesozoische Ammoniten. Sie bilden die fünfte von insgesamt neun Ordnungen der Klasse Ammonoidea. Nach ihrem Erscheinen im Oberperm stellen sie den größten Anteil der Trias-Ammonoideen

Haie und Fische

Haie und Fische

Haie und Fische
Krebse und Krustentiere

Krebse und Krustentiere

Crustacea sind in Fossilien seit dem Kambrium belegt, treten aber erst im Karbon in großer Menge und vielfältigen Formen auf.

Seesterne, Seeigel,Seelilien und andere Echinodermata

Seesterne, Seeigel,Seelilien und andere Echinodermata

Die Stachelhäuter, auch Echinodermata genannt, da zu gehören Seelilien, Haarsterne (Asteroidae), Schlangensterne, Seewalzen und Seeigel.

Echinodermata mit mineralisierten Skeletten treten zuerst im frühen Kambrium auf.

Muscheln und Schnecken

Muscheln und Schnecken

Muscheln, Bivalvia, sind eine Gruppe von Salz- und Süßwassermollusken mit zwei Kalkschalen, die den Körper rechts und links umschließen. Muscheln erscheinen als Fossilien erstmals im frühen Kambrium.

Schnecken, Gastropoden, sind die einzige Klasse der Weichtiere, die auch landlebende Arten hervorgebracht hat. Fossile Schnecken sind seit dem frühen Kambrium bekannt, wobei bei den ältesten Funden umstritten ist, ob es sich wirklich um Schnecken handelt. Süßwasser- und Landschnecken sind erst ab dem Jura bekannt.


Brachiopoden

Brachiopoden, auch Armfüßer genannt, sind ein Tierstamm, der ausschließlich im Meer lebt.

Pflanzenfossilien

Versteinerte Stücke von Pflanzen erzählen eine detaillierte Geschichte.