Kambrium

Kambrium

Kambrium

540-485 mio. Jahre vor unserer Zeit

Das Kambrium ist die älteste Periode des Paläozoikums, des ältesten Erdzeitalters. Aus dieser Zeit stammen die zweitältesten uns bekannten Fossilien – die ältesten stammen aus dem Präkambrium. Das erste Auftreten von harten Skeletten und Gehäusen zeigt sich in Versteinerungen fast aller modernen Tierstämme, auch der Vorläufer von Wirbellosen und Wirbeltieren. Leitfossilien des Kambriums sind Trilobiten, älteste Cephalopoden und Brachiopoden. Das Leben fand in dieser Zeit fast ausschließlich im Meer statt.


Trilobiten

Trilobiten

Trilobiten, sogenannte Dreilapper, sind ausgestorbene Meeresbewohner des Paläozoikums.

 

Seeigel, Seelilien und andere Echinodermata

Seeigel, Seelilien und andere Echinodermata

Die Stachelhäuter, auch Echinodermata genannt, da zu gehören Seelilien, Haarsterne (Asteroidae), Schlangensterne, Seewalzen und Seeigel.

Echinodermata mit mineralisierten Skeletten treten zuerst im frühen Kambrium auf.

 

Tierfossilien

Tierfossilien

Fossilien anderer Arten